fbpx

SPOTLIGHT ON… Peter Berry, Affiliate- & Display Manager bei Hertz

Diese Woche haben wir das Vergnügen, ein Interview mit Peter Berry, Affiliate und Display Manager bei Hertz, mit euch zu teilen.

Peter Berry – Affiliate- & Display Manager – Hertz

Könntest du dich, deine derzeitige Position sowie deine Verantwortungsbereiche kurz vorstellen?
Ich manage die Affiliate und Display-Aktivitäten in unseren europäischen Unternehmensmärkten (UK, FR, DE, IT, ES, NL, BE). Die Hertz Autovermietung nimmt bereits einen Großteil meiner Zeit in Anspruch, aber wir unterstützen auch die Thrifty und Firefly Brands. Ich arbeite eng mit Webgains sowie unserer Display Agentur zusammen um sicherzustellen, dass diese Kanäle mit den übergeordneten Unternehmenszielen übereinstimmen und so effektiv sind wie möglich.

Könntest du Hertz kurz vorstellen? Wie ist es so, bei Hertz zu arbeiten?
Hertz ist eine herausragende Brand innerhalb der Reisebranche, ganz zu schweigen vom Bereich der Autovermietungen. Dieses Jahr feiern wir unseren 100. Geburtstag – wir haben das Konzept der Autovermietung quasi erfunden. Wir besitzen 500.000 Autos verteilt über 10.000 Locations in 145 Ländern weltweit, es ist also ein stark international ausgerichtetes Arbeitsumfeld.

Diese Dimension hat mich umgehauen, als ich bei Hertz angefangen habe. Vorher hatte ich über 6 Jahre auf Seiten der Netzwerke gearbeitet und war es gewohnt, dass der Publisher stets im Mittelpunkt von allem stand. Plötzlich war es ein sehr viel kleineres Zahnrad innerhalb der Maschine. Es war eine interessante Perspektive und der Grund, weshalb ich auf die Seite der Brands springen wollte. Ich habe von dem Einblick in andere Funktionen profitiert, nicht zuletzt von Display natürlich. Ich hatte schon erwartet, dass mich einige Herausforderungen und eine völlig neue Kultur erwarten würden. Große Unternehmen können nicht immer so agil sein wie die neuesten Digital Pure Plays oder Start-Ups. Es gibt sehr viele Hindernisse, die nicht durch Gebrüll behoben werden können – tatsächlich muss man manchmal einsehen, dass bestimmte Dinge in diesem Moment einfach nicht geändert werden können und man einen anderen Weg finden muss.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Hertz aus?
Unser Hauptsitz innerhalb Europas befindet sich in Uxbridge, der Tag beginnt also typischerweise damit, die aggressive Fahrweise und das Verkehrschaos auf der M25 zu umgehen, obwohl ich auch oft bei Webgains und unserer Display Agentur in Central London vorbeischaue. In mehr als zwei Jahren ist mir immer noch kein typischer Arbeitstag in dem Sinne begegnet. Wir abreiten an verschiedenen Projekten zwischen Märkten und Kanälen. Ich bin Teil des Teams der digitalen Erfassung, neben den Bereichen Search und SEO. Wir haben immer wieder Meetings mit einigen der anderen Abteilungen – das können digitale Produkte, Local Market Manager, Partnerschaften (Airlines, Hotels, Kreditkarten etc.), Brands und Comms sein. Gelegentlich gibt es auch weitreichendere Updates, inklusive Operations, Counter Sales, Preisgestaltung und Fuhrpark-Management oder Broker und Franchise Teams.

Neben der Vielfältigkeit des Unternehmens durchlaufen wir auch gerade einen kleinen Transformationsprozess. Wir haben den Affiliate Channel im Hinblick auf Struktur und Tracking überarbeitet, wodurch alles transparenter und taktischer gestaltet wird. Display läuft ohnehin in sehr hoher Geschwindigkeit ab, besonders wenn man eng mit den Likes auf Google zusammenarbeitet. Wir entwickeln uns also immer weiter und testen neue Dinge. Anderweitig greift das Unternehmen viele Kernbereiche wieder auf, wie zum Beispiel Technologie, Strategie und Brand – man kann also gut erkennen, warum ich nicht in eine klare Routine eingebunden bin.

Was ist die wichtigste Zielgruppe und hat sie irgendwelche spezifischen Merkmale?
Unser Kundenstamm variiert genau so stark wie unsere Produktpalette, von Business bis Freizeit, von Kleinwagen bis Van, von stündlicher Anmietung bis zu mehrmals im Monat, von Flughafen bis Stadtzentrum. Wir haben natürlich drei Brands, die auf verschiedene Bereiche des Marktes ausgerichtet sind. Hertz ist die Premium-Marke, das heißt wir führen generell die Preisvergleich-Rankings oder die Gutschein Top 20 nicht an. Das bedeutet, dass wir geschickt vorgehen müssen, um das beste aus diesen Partnern herauszuholen und dem Kunden unser Angebot und unseren Wert zu erklären. Wenn Kunden auf der Suche nach einem namhaften Unternehmen mit den besten Autos und dem besten Service sind, dann passt das gut zu Hertz. Wir haben kürzlich viel an der Erstellung von Zielgruppen- und Brandprofilen gearbeitet, die sehr nützlich für unser Marketing sein könnten und dessen Ergebnisse ich hoffentlich bald mit unseren Partnern teilen kann.

Könntest du uns etwas mehr über die Digital Marketing Strategie 2018 erzählen?
Hertz hat mehrere Dinge in Planung, ich kann aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht über alle reden. Unser Jahrhundert-Sale wird im Januar und Februar stattfinden, aber wir hoffen, aus dem großen Geburtstag dieses Jahr sehr viel mehr herausholen zu können und ich bin sicher, es wird sehr viele Kampagnen geben, die mit diesem Meilenstein in Verbindung stehen. Im Bezug auf Affiliate bin ich froh, dass sich die Aufregung um die Migration der drei Brands zu Webgains wieder gelegt hat, 2018 werden wir versuchen, uns erneut mit Partnern zusammenzutun und die Lücken in unserer Reichweite zu schließen – wobei ein besonderer Fokus auf die Märkte außerhalb Großbritanniens gelegt wird, die möglicherweise in den letzten Jahren etwas vernachlässigt worden sind. Ende letzten Jahres haben wir neue Angebotsfunktionalitäten getestet, die wir hoffentlich sinnvoll und zusammen mit den wichtigsten Partnern anwenden können. Generell ist im Hinblick auf die Hertz Brand, das Unternehmen sowie die Ziele ein Stück Bildungsarbeit zu leisten und ich freue mich darauf, diese mit euch zu teilen.

Welchen Ratschlag würdest du Publishern geben, die eure Brand promoten wollen?
Es beginnt mit der Kontaktaufnahme, was auch für mich selbst gilt. Ich versuche, etwas “präsenter” zu sein, nun da der Großteil der Installationsarbeit erledigt ist, und das ganze natürlich neben dem Team von Webgains. Ich bin ziemlich flexibel in der Art und Weise, wie wir mit verschiedenen Partnern zusammenarbeiten, aber es ist ein Performance Channel, das heißt jede Möglichkeit, eine qualitative Zusammenarbeit auf die Beine zu stellen, ist willkommen. Nachdem Hertz ein globales Unternehmen ist und ich besonders an den Vermietungen innerhalb unserer europäischen Kern-Locations interessiert bin – zum Beispiel wann Autos in UK, FR etc. abgeholt werden – können wir durchaus nach Möglichkeiten suchen, besonders diese Art der Einnahmen zu anzukurbeln. Gerne schaue ich mir auch taktische Promotionen an, aber außerhalb unserer saisonalen Sales-Perioden ist es sehr unwahrscheinlich, dass sich Rabatte stark oder für lange Zeit verbreiten – ich möchte Partner also dazu ermutigen, auch Alternativen zu bedenken.

Ein abschließender Kommentar, den du mit deinen Publishern teilen möchtest?
Ich glaube, ich habe schon genug geredet.

2 months ago
Kölsch&Curry - unsere inzwischen Must-Attend Veranstaltung am Vorabend der dmexco war auch in diesem Jahr wieder komplett ausgebucht und gehörte zum Pflichtprogramm vieler Kunden und Partner.
Seht selbst! #webgains #wirbrennenfürdich #networking #dmexco https://t.co/AmlgT1lDBm
5 months ago
Wow! 1. Platz in der Kategorie „Bestes Netzwerk & Tracking“ beim PerformixX Award belegt. Uns fehlen die Worte! Danke an alle Publisher, die für uns gestimmt haben! Danke auch an Rene Roth und Oliro für diesen gelungenen Abend. #webgains #wirbrennenfürdich # performixx #tactixx https://t.co/28DQC4QFGB
9 months ago
Nachdem ad pepper media ein Wachstum von 56% in 2018 verkündet hat, expandiert dieses erfolgreiche Geschäftsmodell nach Frankreich und agiert von dort aus zusammen mit Webgains.
https://bit.l/2BXHFNR #Webgains #adpeppermediagroup #adpeppermedia #digitalpioneerssince1999 https://t.co/7YW6A7SoqY