Du betreibst einen Online-Shop oder verkaufst über deine Website Produkte oder Dienstleistungen? Über ein Partnerprogramm möchtest du mehr Kunden erreichen und mehr Produkte verkaufen? Ein Produkt-Feed (oder auch Data-Feed genannt) unterstützt dich dabei! Für Marktplätze, Shopping-Portale, Social-Commerce-Kanäle und Technologie Partner, die Retargeting anbieten, sind Produkt-Feeds elementar wichtig, um deine Produkte zu platzieren. Für Google-Shopping ist er sogar die einzige Möglichkeit, um dort gelistet zu werden. Ein gut aufgestellter Produkt-Feed ermöglicht dir eine gute Produkt-Platzierung in vielen Kanälen. Wir erklären dir gern, wie das geht.

Was sind Produkt-Feeds und warum sind sie so wichtig? 

Ein Produkt-Feed ist eine Datei mit einer Liste von Produkten und den zugehörigen Eigenschaften / Attributen, die jedes Produkt eindeutig kennzeichnen. Sie sind i.d.R. einfach zu erstellen und unerlässlich für jeden Advertiser mit mehreren Produkten. Denn nur mit einem Produkt-Feed kann ein erfolgreiches Partnerprogramm aufgebaut werden. 

Advertiser arbeiten im Affiliate Marketing in der Regel mit verschiedenen Publishern zusammen, damit diese die Produkte des Advertisers über ihre Websites bewerben. Die Partnerschaft mit passenden Publisher-Websites kann deiner Marke eine enorme Reichweite verschaffen. Aber es ist nicht möglich, ein Affiliate Programm ohne Produkt-Feed manuell selbst zu verwalten. Ein gut aufbereiteter Produkt-Feed, der direkt zusammen mit den Experten deines Affiliate-Netzwerks erstellt wird, kann den Erfolg deines Partnerprogramms stark beeinflussen.

Produkt-Feeds können aus verschiedenen Dateitypen bestehen. Bei Webgains unterstützen wir CSV-, TSV- und XML-Dateien. Der Feed ist vollständig, wenn er sämtliche Produktdaten und Produkteigenschaften enthält, die der Advertiser in seinem Online-Shop verkauft. Die Daten im Feed sollten unter anderem folgende Angaben enthalten: Produktname, Beschreibung, Preis, URLs für Produktbilder, URL für die Produktseite, Farboptionen, Lagerbestand, Lieferpreis, SKU, Kategorie und gegebenenfalls weitere Angaben. 

Je mehr Daten du für deine Produkte bereitstellst, desto besser können Publisher deine Produkte einbinden und bewerben.

Ein Beispiel Produkt-Feed in Excel

Automatisierte Produkt-Feeds

Advertiser, die über verschiedene Online-Kanäle ihre Produkte bewerben, sollten mindestens einen Produkt-Feed haben. Wenn du in deinem Shop mehr als 25 Produkte hast und damit viele Produktdaten, benötigst du also mindestens einen Produkt-Feed.

Neben den Produktdaten sollte der Feed auch aktuelle Informationen zum Produkt enthalten, um sicherzustellen, dass die Publisher dein aktuelles Angebot auch optimal bewerben können. In einigen Branchen gibt es Compliance-Regeln, die die Genauigkeit des Produkt-Feeds betreffen. Aus diesem Grund empfehlen wir, Produkt-Feeds automatisiert zu generieren, um alle Produktinformationen immer auf dem neuesten Stand zu halten.

Google CSS (Google Shopping Service) benötigt einen Produkt-Feed um Produkte anzuzeigen

Wenn du über mehrere Onlinekanäle verkaufst, ist dies ein weiterer Grund, sich für einen automatisierten Produkt-Feed zu entscheiden. Denn jeder Kanal hat seine eigenen Formatierungsanforderungen, um deine Produkte auch bestmöglich anzuzeigen und zu bewerben. Ein automatisiertes Produkt-Feed-Tool (manchmal auch als Multichannel-Feed-Tool bezeichnet) ist die beste Option, um dein Produktportfolio für mehrere Kanäle zu verwalten. 

Mehrere Produkt-Feeds

Oft ist es sinnvoll mehrere Produkt-Feeds zu erstellen. Wenn du z. B. verschiedene Ländershops oder Sprachvarianten hast, solltest du für jede Sprache einen eigenen Produkt-Feed erstellen. Auch wenn du bestimmte Produkte bewerben möchten, z. B. neue oder meistverkaufte Produkte, sind mehrere Feeds hilfreich, um diese zu unterteilen.  

Optimierung von Produkt-Feeds 

Die wichtigsten Vorteile eines Produkt-Feeds hast du nun kennen gelernt, aber es gibt noch einige andere Vorteile, mit denen du die beste Performance für deinen Shop erreichst.
 

  1. Verbesserung von Anzeigenrankings und Qualitätsbewertungen
    E-Commerce-Kanäle zeigen Listings an, die ausschließlich auf Produktdaten basieren. Ein hochwertiger Produkt-Feed kann den Unterschied ausmachen, wenn es darum geht, was Käufern angezeigt wird und wo.  
     
  1. Datengenauigkeit und -integrität sicherstellen
    Die besten Produkt-Feeds sind immer auf dem neuesten Stand und enthalten Auflistungen, die perfekt mit den Shopdaten übereinstimmen. Ungenaue Daten können leicht zu einem schlechten Nutzererlebnis führen und deiner Marke und der Sichtbarkeit deines Shops schaden. Im schlimmsten Fall könntest du sogar von der Nutzung einiger Kanäle ausgeschlossen werden.   
  1. Erstellen von flexiblen E-Commerce-Inhalten  
    Produkt-Feeds geben dir die Flexibilität, deine Produktdaten zu bearbeiten und zu verbessern. Damit kannst du deine Sichtbarkeit optimieren und mehr Conversions erzielen.
Kelkoo ist eine Preisvergleichs-Seite die Produkt-Feeds nutzt

Generierung des Produkt-Feeds

Wenn du Webgains für dein Partnerprogramm nutzt, hilft dir unser Expertenteam bei der Erstellung deines Produkt-Feeds. Es unterstützt dich bei der Erstellung des Formats, das für deine Produkt-Feeds benötigt wird, sowie mit hilfreichen E-Commerce-Plugins, die dir die Arbeit erleichtern. Gerne stellen wir auch einen Kontakt zu einem externen Data-Feed-Experten her, der dich bei der Erstellung unterstützt. Wenn du bereits Kunde bei Webgains bist und Unterstützung benötigst, wende dich gerne an deinen Account Manager oder sende eine E-Mail an support@webgains.de

Ist dein Online-Shop in Shopify oder einer anderen ähnlichen E-Commerce-Plattform aufgebaut,  kannst du deinen Produkt-Feed schnell und einfach über ein Plugin erzeugen. Die meisten dieser Plugins geben die Daten im Google-Standardformat aus, einem Format, das von Webgains vollständig unterstützt wird, so dass du nichts weiter an deinem Feed ändern musst.

Optimiere jetzt deinen Produkt-Feed und starte mit deinem Affiliate-Programm richtig durch. Wir unterstützen dich gern dabei!